Kategorien
Verbindung

Göttliche Führung

Ich vertraue mich der göttlichen Führung an. Dies führt endlich zum lang erträumten Angenommen sein. Angenommen und willkommen in der Welt, von meinen Mitmenschen, von Gott und dann (!) oder zuerst (?) von „Gott in mir“, mich selbst annehmen in meinem So-Sein, so wie ich bin.

Alles entspannt sich. Los-ge-lassen. Frei. Wurzeln. Endlich habe ich Wurzeln. Keine Wurzeln ohne Flügel. Nein, umgekehrt war’s. Aber im freien Fall sich be-flügeln, um Wurzeln zu schlagen? So passiert erst vor ganz kurzem! So ein freier Fall, keine Sicherheitsnetze, keine Flügel. Fallen, nur fallen. Sich hingeben, sich an-ver-trauen. Im Fallen sich hingeben und loslassen und vertrauen. Und dann, plötzlich, unerwartet ganz sanft landen auf sicherem Boden.

Boden unter den Füssen. Halt. Der Körper wird getragen. Ich blicke auf: Orientierung! Was ist passiert? Erinnerungen an eine Art Psychose. War das ICH? Wer bin „ich“ überhaupt? Im Halt zur Ruhe kommen. Ich komme zur Ruhe. Wahrnehmung verändert sich. Alles ist wie immer, aber nichts wie es war. Ich schaue in die gleichen Augen, aber ich sehe andere. Ich sitze auf dem gleichen Platz, aber alles sieht anders aus. Ich höre den Rasenmäher, doch statt Hass ist Lachen. Es fühlt sich frei an, unendlich erleichert, 1000 Tonnen Last sind von mir abgefallen im Fallen.

Aufatmen. WOW – das Leben lieben! Wer hätte das gedacht! Zum 1. Mal in meinem Leben (?) wirklich so richtig glücklich.

Transformation. 2020. Kronen-Chakra. Göttliche Führung.

Ich bin dankbar. So dankbar!

Das war nicht „ich“. Das war etwas Größeres, das mich geführt hat.


Dieser Text beschreibt die mehr als “wunder”-volle Wandlung meines Lebens im Sommer 2020. Er ist entstanden durch Anregung vom “TAU Magazin” (Ausgabe “radikal” – Heft 16, 2020, S.35): via Assoziationskette zu einem Schlüsselwort kommen und dann ohne abzusetzen 10 Minuten drauf los schreiben.

Ausgangspunkt war das Wort “Träumen”, dem Thema der kommenden Herbstausgabe 2020.

Herzlichen Dank für diese wundervolle Inspiration an die TAU-Redaktion! Abo hier: https://tau-magazin.net/bestellen/


Gott in mir” ist ein Begriff, den Lise Bourbeau in ihren wunderbaren Büchern verwendet. Leseempfehlung!